Du befindest dich hier: 

>> Aramis  >> Tagebuch  >> 2009 

  |  

Links

  |  

Seitenindex

  |  

Kontakt

  |

Tagebuch 2009 von Aramis

Januar 2009

Endlich wieder einmal ein sonniger Tag.
Silvia kommt und halftert mich an um mich genau anzuschauen. Sie ist zufrieden mit meinen Gelenken, denn sie enthalten bereits etwas weniger Flüssigkeit als vor ein paar Wochen.
Kurz den Weg hinauf und wieder hinab spaziert. Etwas gebürstet und danach mit meinen Pferdefreunden auf die Weide.

Du kannst beruhigt wieder gehen. Es geht mir gut!

Februar 2009




Die Karpalgelenke sehen wieder schön aus!

Es folgt ein Spaziergang mit Armanda, Bûchette und Jarem ....  




.... und nach anfänglichen Rangeleien mit Silvia, geht's schon ganz prima :-))  

Müde und glücklich, wieder in der Fohlengruppe zu sein (Mitte).

15. Februar - Silvia und Stefan besuchen mich :-) 

März 2009




14. März
Silvia und Stefan haben mich besucht. Sie haben mich am ganzen Körper kontrolliert, viel gelobt und gestreichelt.

Ich bin schon ca. 150 cm gross. :-)  

Danach haben sie mit Dominique über mich und die anstehende Kastration gesprochen. Der Tierarzt wird bald kommen um meine Hoden zu kontrollieren. Nächsten Monat soll es soweit sein und wir drei Buben werden hier im Stall bei Vollnarkose operiert. Silvia und Stefan werden dann auch bei mir sein.
Ich weiss nicht was das ist, aber es ist sicher gut, weil ich danach stresslos zusammen mit beiderlei Geschlechtern leben darf.

April 2009 - ich werde Wallach :-)

Am 3. April kommt der Tierarzt früher als geplant um mich und meinen kleinen Kumpel express zu kastrieren. Der grosse Kamerad "Lars" musste schon vor 2 Wochen unters Messer, weil er bereits weiter entwickelt war. Silvia und Stefan konnten frei nehmen und sind zu mir gereist. Ich bekomme viele Spritzen und eine Infusion. Dann schlafe ich ein. Als ich erwache ist mir ganz schwindelig und ich brauche über eine Stunde bis ich wieder zur Pferdegruppe darf.

Die nächsten paar Tage sind nicht angenehm. Es tut weh unter mir. Der Tierarzt kommt nochmals und hantiert an mir herum. Danach müssen mich Dominique und Fritz mit Wasser kühlen und die Wunde nochmals öffnen, weil ich ganz geschwollen bin. Ich halte schön hin, weil es gut tut.

1. Geburtstag :-)

11. April - Silvia und Stefan verwöhnen mich mit Striegeln, Kratzen, Streicheln und ich bekomme Gutis.
Danach werde ich vemessen und es wird errechnet, dass ich im Erwachsenenalter ein Stockmass von ca. 163 - 165 cm aufweisen werde (Distanz von Ellbogen bis Boden + Distanz von Ellbogen bis Fesselgelenk).
Ich werde ungeduldig, habe genug und möchte wieder zu meinen Pferdefreunden.

Mai 2009








Bin ich nicht ein hübscher Bube ?  


Ich spaziere schon recht artig mit Silvia.

Manchmal versuche ich meinen Willen durchzusetzen, doch sie lässt sich nicht herumkriegen.  

In einem Jahr werde ich etwa so gross sein wie die Pferde hinter mir :-)


Manchmal besucht mich Armanda. Sie ruft meinen Namen und dann eile ich wie ein Blitz zu ihr. Heute haben wir zusammen einen Apfel gegessen. Dann habe ich die ganze Zeit den Übungen von Jarem und Armanda auf dem Reitplatz zugeschaut.

Ich habe noch immer etwas Winterhaare und meine 2. Freundin "Carolyn" macht viel Fellpflege mit mir (sie hat eine halbe, dünne Blesse und ist braun wie fast alle hier).
Die Pferde in meiner Gruppe sind alle wieder gewachsen. Armanda sagt ich sei recht "in die Breite gegangen", nicht mehr die halbe Portion, sondern ein rechter Kerl.
Ich habe einen guten Platz in der Gruppe, bin aber immer vorsichtig.

Juni 2009

1. Wiedersehen mit Aramis nach 7 Monaten 

5. Juni - Meine Mami Cleo besucht mich auf der Fohlenweide :-)
Ich höre Hufgetrampel, schaue auf und sofort erkenne ich meine Mami und laufe zum Tor. Als sie mit Silvia zu mir hin kommt, wollen plötzlich all meine Fohlenfreunde auch etwas sehen und drängeln sich vor. Doch es gelingt uns dann doch noch, dass wir uns ganz nahe, Nüstern an Nüstern, begrüssen können. Das ist cool!

21. Juni - Besuch von Danina, Armanda und Silvia

Juli 2009

19. Juli - Silvia und Armanda mit Buchette sind im Anmarsch. Ich bin auf der Weide und werde begrüsst. Danach gehen sie weiter und kommen mit Jarem wieder. Ich werde angehalftert und darf mit. Wir werden zuerst gestriegelt und gepflegt und anschliessend muss ich auf dem Arbeitsplatz brav neben Silvia herlaufen und auch noch über Stangen treten. Nach anfänglichem Zögern und ein paar Mal darüber gehen, ist Silvia dann auch zufrieden. Ich würde zwar lieber mit Jarem herumalbern, doch ich darf nicht. Gut, dass es immer wieder dazwischen ein Gutzi gibt. :-D

August 2009

2. August: Wir schlafen alle liegend im Stall, bis auf 1 Stute die aufpasst. Plötzlich werde ich wach und Silvia und Stefan schauen herein. Sofort stehe ich auf und begrüsse die Beiden. Silvia zieht mir das Halfter an und führt mich hinaus, während Stefan acht gibt, dass uns kein Pferd verfolgt. Ich werde gebürstet und massiert. Es war eigentlich vorgesehen auf dem Platz zu arbeiten, doch es beinnt heftig zu regnen, sodass ich anschliessend wieder in die Jährlingsgruppe darf. Sofort beisse ich dem Warmblutwallach "Lars" in den Mähnenkamm und will ganz übermütig mit ihm spielen. Da er aber nicht mitmacht, renne ich in die Weide und drehe eine Runde im Galopp. Jupeeeee - fühle ich mich wohl!


16. August - Spazieren, Pflege und Schmüsele mit Silvia

September 2009

13. September: Silvia besucht mich und wir gehen auf einen Spaziergang zusammen mit Armanda, Jarem und Bûchette. Ich gebe mich recht artig. Nur so 2-3 Mal versuche ich hervorzupreschen. Das ist aber nicht so lustig, denn sofort kommt die Gerte zum Einsatz die Silvia mit sich führt und ich muss zurück treten. Wir besuchen die Maria-Tanne und die Menschen beten kurze Zeit. Danach geht's weiter den Wald hinab und zurück nach Hause. Etwas müde wieder in meiner Pferdegruppe, werde ich begrüsst und teilweise umarmt.

Oktober 2009

4. Oktober: Heute besuchen mich Silvia und Stefan. Silvia betritt die Weide und ich laufe ihr gleich hinterher. Sie halftert mich an und wir verlassen die Weide. Nun soll mich Stefan führen. Ich laufe mit einer Selbstverständlichkeit mit ihm mit. Silvia hinkt uns hinterher, denn ihr Fuss schmerzt. So machen wir eine etwas kleinere Runde um die Weiden herum. Ich darf noch etwas trinken und kehre zur Herde zurück. Tschüssi - bis auf ein Andermal.


17. Oktober: Wir wechseln den Stall zu den grossen Pferden, denn schon bald kommen die diesjährigen Fohlen. Uiiii, war das eine Aufregung! Aber es heisst, wir machen das gut. Ein paar Tage später haben wir uns bereits daran gewöhnt. Wenn das Licht abdreht wird ist sofort Ruhe. Cool ist, dass Jarem nun gleich neben uns wohnt und ich öfters mit ihm kommunizieren kann.

24. Oktober: Die Fohlen kommen!
Danina bringt Ilonkas Stutfohlen Everina


Heute ist aber was los hier. Viele Menschen kommen und bringen ihre Fohlen. Silvia und Stefan sind auch da und holen mich von der Weide. Ich darf kurz die Fohlen anschauen, doch weil ich mich nicht so gelassen gebe führen sie mich bald wieder weg.
Es kommt Danina und sagt mir hallo.

Dann werde ich gestriegelt und anschliessend gehen wir auf den Arbeitsplatz, wo Silvia Hindernisse aufstellt und Stefan diese mit mir zusammen durchläuft. Wir machen das beide super gut. Nur als ein rundes Gummiding an meinem Bein hängen bleibt, hüpfe ich auf und will nicht mehr darüber gehen. Ein letztes Mal muss ich jedoch noch vorbei gehen, was mit Geduld gelingt und danach gibt's Gutis.

Wir sind ein gutes Team! 

Nach ein paar Streichelenheiten und lieben Worten sind Silvia und Stefan wieder weg und ich bin wieder in meiner Herde.

November 2009

19. November: Ein wunderschöner, warmer, sonniger Tag! Da kommt endlich wieder einmal Silvia zu mir. Wir spazieren um die Gebäude herum und ich muss lernen was ein Traktor ist und wie sein Motor tönt. So geheuer ist mir das noch nicht ....
Nach dem Bürsten misst mich Silvia mit einem Gerät. 153 cm Stockmass - hihi - nun habe ich doch tatsächlich Jarem um 1 cm übertroffen. :-)
Gutis - schmüsele und tschüüüüs.

Dezember 2009

27. Dezember: Heute kommen Silvia, Stefan und Danina. Zuerst ist Fellpflege angesagt und danach gehen wir zusammen mit Everina spazieren. Ich will aber lieber herumbalgen als spazieren und weil ich Silvia ständig anrempele, findet sie es nicht lustig und schimpft viel mit mir. Komisch, mein Kumpel Genajo tut nicht so blöd und kämpft mit mir. Bald kommt Armanda zu Hilfe und nimmt mich der schweissgebadeten Silvia ab. Ich muss mit ihr auf dem Platz herumlaufen. Leider hat auch sie nicht vor mit mir zu spielen und verhält sich geduldig, aber konsequent. Silvia fragt Dominique (unsere Pflegerin) ob meine Eier wieder gewachsen seien, weil ich plötzlich so mega mühsam sei. Dominique lacht und sagt, dass alle Buben in diesem Alter so flegelhaft sind und es werde im nächsten Jahr von selbst wieder besser werden. Bald darauf komme ich auf die Weide, wo ich endlich wieder herumtollen kann. Die Menschen schwatzen noch länger oben beim Haus. Dann kommen Silvia und Stefan nochmals zu mir. Sie streicheln mich und sagen, dass sie mich bald wieder besuchen werden.

Nach oben

(C) 2000 - 2016 by  Recher Webservice